Studie: Wollen Mädchen wegen Barbie dünn sein?

Eine Studie der englischen Forscherin Helga Dittmar von der University of Sussex zeigt, dass Mädchen, die mit Barbie spielen, ein geringeres Selbstbewusstsein bezüglich ihrer Erscheinung und einen stärkeren Wunsch nach einem dünneren Körper haben als andere Mädchen.

162 junge Probandinnen im Alter zwischen fünf und acht Jahren nahmen an dem Forschungsprojekt teil. Ihnen wurden Bilder von Barbie, Bilder einer Puppe mit realistischen Körperproportionen oder gar keine Bilder vorgelegt. Danach wurden die jungen Teilnehmerinnen aufgefordert, aus einer Reihe von Figuren Körperformen jene auszuwählen, die sie gerne jetzt und später als erwachsene Frauen hätten. Die Ergebnisse  zeigten, dass der Wunsch der Mädchen nach einer extrem schlanken Figur durch die Betrachtung der Barbiepuppe verstärkt wurde. Je älter die Probandinnen waren, desto weniger deutlich ließ sich dieser Einfluss der Barbie beobachten.
Diese Ergebnisse implizieren, dass – auch wenn Puppen als erstrebenswertes Rollenbild für ältere Mädchen nicht mehr funktionierten – eine frühe Exposition mit Puppen, die ein unrealistisches dünnes Körperideal vermitteln, das Körperbild von Mädchen beeinträchtigen und zu einem erhöhten Risiko von Essstörungen und Gewichtsproblemen beitragen können.

Link zur Studie: Dittmar, Halliwell, Ive: Does Barbie Make Girls Want to Be Thin? The Effect of Experimental Exposure to Images of Dolls on the Body Image of 5- to 8-Year-Old Girls

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Wissen und getaggt als , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.