Im Kino: Paulette – Interview mit Regisseur Jérôme Enrico

Paulette, dargestellt von Bernadette Lafont, ist eine arme, rassistische Rentnerin, die in einem Vorort von Paris lebt. Zwischen afrikanischen Immigranten, der Suche nach Essbarem im Müll und ihrer Damen-Spielrunde sucht sie nach einem Ausweg aus ihrer Misere. Durch Zufall gerät sie an ein Päckchen Haschisch und steigt schon bald zur Top-Sellerin unter den Dealern im Viertel auf. Mit grandioser Backkunst bringt sie ihre Hasch-Cookies unter die Leute. Doch schon bald lernt sie auch die dunklen Seiten des Drogenhandels kennen.

Wir haben den Regisseur des Films, Jérôme Enrico, getroffen und mit ihm über die Situation älterer Menschen in Frankreich gesprochen. Dabei gibt es mehr Parallelen zwischen den beiden Ländern als gedacht, etwa was Altersarmut und die Stereotypen der „grauen Alten“ betrifft.

Das Interview (engl./dt. Untertitel können in unterer Leiste aktiviert werden):

Der  Trailer:

Dieser Eintrag wurde veröffentlicht in Allgemein, Interviews und getaggt als , , , , , , , , , , , . Fügen Sie den permalink zu Ihren Favoriten hinzu.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.